slita hund

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

slita hund (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:
slita som en hund, slita en hund

Worttrennung:
sli·ta hund

Aussprache:
IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] sich abrackern[1]; ackern wie ein Pferd[2]; eine harte, anstrengende Arbeit haben, ein hartes, anstrengendes Leben führen[3]; slita en hund: ein Hundeleben führen[4]; sich krummarbeiten, plagen[5]; wörtlich: „abnutzen Hund“

Herkunft:
Das Verb slita → sv bedeutet abnutzen, durchscheuern und das Substantiv hund → sv bezeichnet den Hund.[6] Der Hund wird in Vergleichen wie slita hund gewählt, um eine für menschliche Verhältnisse zu schlimme Situation zu beschreiben.[7]

Sinnverwandte Wörter:
[1] slita ont, slita som en häst, arbeta som en häst

Beispiele:
[1] De unga läkarna hade svårt med anställningar, fick arbeta under usla löne och bostadsvillkor, slet hund.[8]
Die jungen Ärzte hatten es schwer mit einer Anstellung, mussten unter schrecklichen Löhnen und Wohnbedingungen arbeten, rackerten sich ab.
[1] Teamet fick slita hund i slutspelet.
Das Team musste sich im Schlussspiel abrackern.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 „hund“, Seite 220
  2. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 54
  3. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „hund
  4. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), „hund“, Seite 508
  5. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „hund“.
  6. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 „slita“, Seite 503, „hund“, Seite 220
  7. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 „hund“, Seite 433
  8. Minnen, bara minnen, Lars Gyllensten. Abgerufen am 19. Februar 2015.