sich in geistige Unkosten stürzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

sich in geistige Unkosten stürzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

sich in geis·ti·ge Un·kos·ten stür·zen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, scherzhaft: gründlich nachdenken, eingehende Überlegungen anstellen

Synonyme:

[1] sich den Kopf zerbrechen/sich den Schädel zerbrechen

Beispiele:

[1] „Die Sunshine-Branche will nicht im Regen stehen, aber sich offenbar auch nicht in geistige Unkosten stürzen.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Redensarten-Index „sich in geistige Unkosten stürzen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5 „Unkosten: sich in Unkosten stürzen“, Seite 781.

Quellen:

  1. Rosemarie Noack: Brandbrief. In: Zeit Online. Nummer 25, 18. Juni 1993, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. Juni 2018).