semantisches Differential

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

semantisches Differential (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ semantisches Differential semantische Differentiale
Genitiv semantischen Differentials semantischer Differentiale
Dativ semantischem Differential semantischen Differentialen
Akkusativ semantisches Differential semantische Differentiale
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das semantische Differential die semantischen Differentiale
Genitiv des semantischen Differentials der semantischen Differentiale
Dativ dem semantischen Differential den semantischen Differentialen
Akkusativ das semantische Differential die semantischen Differentiale
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein semantisches Differential keine semantischen Differentiale
Genitiv eines semantischen Differentials keiner semantischen Differentiale
Dativ einem semantischen Differential keinen semantischen Differentialen
Akkusativ ein semantisches Differential keine semantischen Differentiale

Alternative Schreibweisen:

semantisches Differenzial

Worttrennung:

se·man·ti·sches Dif·fe·ren·ti·al, Plural: se·man·ti·sche Dif·fe·ren·ti·a·le

Aussprache:

IPA: [zeˈmantɪʃəs dɪfəʁɛnˈt͡si̯aːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Testverfahren der Linguistik / Psychologie zur Bestimmung der Konnotationen (Nebenbedeutungen, Einstellungen), die Versuchspersonen mit einem Testwort oder einer anderen Testeinheit verbinden

Sinnverwandte Wörter:

[1] Polaritätsprofil

Oberbegriffe:

[1] Linguistik/ Sprachwissenschaft, Psychologie, Semantik

Beispiele:

[1] Das semantische Differential für das Wort "Hund" als Testeinheit könnte zeigen, dass verschiedene Personen unterschiedliche Einstellungen zu diesen Tieren haben.
[1] „Dieses Semantische Differential stellt nach OSGOODS eigener Ansicht eine Kombination von kontrollierter Assoziation und Skalierung dar.“[1]
[1] „Im Mittelpunkt steht dabei die Ermittlung des semantischen Raums eines Worts oder Begriffs durch das semantische Differential.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „semantisches Differenzial
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „semantisches Differential“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „semantisches Differential“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Hans Hörmann: Psychologie der Sprache. Zweite, überarbeitete Auflage. Springer, Berlin/Heidelberg/New York 1977, Seite 114. ISBN 3-540-08174-2.
  2. Hans-Martin Gauger: Psycholinguistik. In: Lexikon der germanistischen Linguistik. Band 2. 2., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Hrsg. v. Hans Peter Althaus, Helmut Henne, Herbert Ernst Wiegand. Niemeyer, Tübingen 1980, S. 421-428, Zitat: Seite 424. ISBN 3-484-10390-6. „semantischen Raums“ und „semantische Differential“ in Anführungsstrichen.