mit rechten Dingen zugehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

mit rechten Dingen zugehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

mit rechten Dingen hergehen, mit rechten Dingen zu- und hergehen, mit rechten Dingen her- und zugehen

Worttrennung:

mit rech·ten Din·gen zu·ge·hen

Aussprache:

IPA: [mɪt ˈʁɛçtn̩ ˈdɪŋən ˈt͡suːˌɡeːən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild mit rechten Dingen zugehen (Info)

Bedeutungen:

[1] meist verneint: erklärbar, auf natürliche Weise vor sich gehen
[2] ordentlich, (rechtlich) korrekt ablaufen

Beispiele:

[1] Aber, aber, beim Würfeln geht alles mit rechten Dingen zu.
[2] „Bei einer Auszeichnung mit solcher Wirkung muss der Auszeichnende für möglichst große Transparenz sorgen und sicherstellen, dass alles mit rechten Dingen zugeht.[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] nicht mit rechten Dingen zugehen, es geht alles mit rechten Dingen zu

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Redensarten-Index „nicht mit rechten Dingen zugehen
[1] Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „Ding“, 749. „Es gehet nicht mit rechten Dingen zu.“
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ding“, 17. adverbialische verwendung
[1] The Free Dictionary „Ding
[1, 2] Duden online „Ding
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Ding
[1] Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „Ding“.
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalmit rechten Dingen

Quellen:

  1. Matthias Breitinger: Black Box ADAC. In: Zeit Online. 20. Januar 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. November 2014).