materialistisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

materialistisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
materialistisch materialistischer am materialistischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:materialistisch

Worttrennung:

ma·te·ri·a·lis·tisch, Komparativ: ma·te·ri·a·lis·ti·scher, Superlativ: am ma·te·ri·a·lis·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [matəʁiaˈlɪstɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild materialistisch (Info)
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] Philosophie, nicht steigerbar: der Lehre des Materialismus entsprechend
[2] allein auf materiellen Nutzen ausgerichtet

Herkunft:

Ableitung zu Materialist mit dem Derivatem -isch

Gegenwörter:

[1] idealistisch

Oberbegriffe:

[1] philosophisch

Beispiele:

[1] Gehen wir von einer materialistischen Weltanschauung aus, so besitzen wir keine unsterbliche Seele.
[1] „Der Satz einer materialistischen Erkenntnislehre ‚Alles ist Materie‘ entbehrt des Bezugssystems von Satzsubjekt und Satzaussage, in dem überhaupt seine Richtigkeit aussagbar wäre. Die Erkenntnis von Materie als Materie setzt ein wesentliches Anderssein gegenüber der Materie voraus, das man den Geist oder die Immaterialität der Seele nennt.“[1]
[2] Er denkt viel zu materialistisch.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „materialistisch
[*] canoonet „materialistisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „materialistisch
[1] The Free Dictionary „materialistisch
[1] Duden online „materialistisch
  1. Gerhard Ludwig Müller: Katholische Dogmatik. Für Studium und Praxis der Theologie, Herder, Freiburg im Breisgau, 10. Auflage 2016, Seite 116.