lyricus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

lyricus (Latein)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv lyricus lyrica lyricum
Komparativ lyricior lyricior lyricius
Superlativ lyricissimus lyricissima lyricissimum
Alle weiteren Formen: Flexion:lyricus

Worttrennung:
ly·ri·cus, ly·ri·ca, ly·ri·cum

Bedeutungen:
[1] lyrisch (ursprünglich: zum Spiel der Lyra gehörig)

Herkunft:
entlehnt von dem altgriechischen λυρικός (lyrikós) → grc[1]

Beispiele:
[1]

Wortbildungen:
lyrica

Entlehnungen:
französisch: lyrique

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „lyricus“ (Zeno.org)
[1] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, Seite 303, Eintrag „lyricus“
[1] Hermann Menge: Langenscheidt, Großwörterbuch der lateinischen und deutschen Sprache (Menge-Güthling). 16. Auflage. Teil 1: Lateinisch–Deutsch, Langenscheidt, Berlin/München/Zürich 1967, Seite 450, Eintrag „lyricus“

Quellen:

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „lyricus“ (Zeno.org)

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ lyricus lyricī
Genitiv lyricī lyricōrum
Dativ lyricō lyricīs
Akkusativ lyricum lyricōs
Vokativ lyrice lyricī
Ablativ lyricō lyricīs

Worttrennung:
ly·ri·cus, Plural: ly·ri·ci

Bedeutungen:
[1] lyrischer Dichter
[2] mittellateinisch: der Spielmann

Synonyme:
[2] lyrator

Beispiele:
[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „lyricus“ (Zeno.org)
[2] Edwin Habel, Friedrich Gröbel: Mittellateinisches Glossar. Unveränderter Nachdruck der 2. Auflage. Schöningh, Paderborn 1959, ISBN 3-506-73600-0, DNB 451748891, Spalte 224, Eintrag „lyricus“