longitudinal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

longitudinal (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
longitudinal
Alle weiteren Formen: Flexion:longitudinal

Worttrennung:

lon·gi·tu·di·nal, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [lɔŋɡitudiˈnaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild longitudinal (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] in die Längsrichtung verlaufend, längs (gerichtet)
[2] Geografie: die (geografische) Länge betreffend

Herkunft:

zugrunde liegt das lateinische Substantiv longitudo → la „Länge“ (abgeleitet von longus → la „lang“) mit dem deutschen Suffix -al[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] längs, der Länge nach

Beispiele:

[1] Die Schwingungszeit einer longitudinal schwingenden Saite kann aus dem Elastizitätsmodul und der Dichte berechnet werden.
[1] „Es sei zum Beispiel die in die y2-Ebene einfallende Welle eine longitudinale, die die Geschwindigkeit c, haben soll.“[2]
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] longitudinale Welle, Schallgeschwindigkeit

Wortbildungen:

Longitudinalschwingung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] canoo.net „longitudinal
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlongitudinal
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „longitudinal
[1, 2] Duden online „longitudinal

Quellen:

  1. Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5, Seite 815
  2. Physik des Ultraschalls: Grundlagen, V.A. Sutilov. Abgerufen am 15. Dezember 2016.