krümeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

krümeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich krümele
du krümelst
er, sie, es krümelt
Präteritum ich krümelte
Konjunktiv II ich krümelte
Imperativ Singular krümel!
krümle!
Plural krümelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekrümelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:krümeln

Worttrennung:

krü·meln, Präteritum: krü·mel·te, Partizip II: ge·krü·melt

Aussprache:

IPA: [ˈkʁyːml̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild krümeln (Info)

Bedeutungen:

[1] in kleine, trockene Bestandteile (Krümel) zerfallen
[2] (mit der Hand) von einem Stück kleine, trockene Bestandteile (Krümel) abteilen
[3] so essen, dass dabei kleine, trockene Bestandteile (Krümel) herunterfallen

Herkunft:

vom Substantiv Krume über das Substantiv Krümel zu krümeln

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] bröckeln, bröseln, zerbröckeln, zerbröseln
[3] kleckern

Oberbegriffe:

[1] zerfallen
[2] teilen
[3] essen

Unterbegriffe:

[1] verkrümeln, zerkrümeln

Beispiele:

[1] Vorsicht, die Kreide krümelt!
[1] Kein Knäcke im Bett, das krümelt so.
[2] „Sie holt Zigarettenpapier und krümelt den Tabak darauf, dreht das Blättchen zwischen den Fingern, leckt mit der Zunge über das Papier, greift nach einem Streichholz und zündet an.“[1]
[3] Entschuldigung, jetzt habe ich gekrümelt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] etwas über etwas krümeln

Wortbildungen:

Gekrümel, Krümelei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „krümeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „krümeln
[1, 3] The Free Dictionary „krümeln
[1, 2] Duden online „krümeln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: kümmeln, kümmern