kiesen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kiesen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich kiese
du kiest
er, sie, es kiest
Präteritum ich kieste
Konjunktiv II ich kor
Imperativ Singular kies!
kiese!
Plural kiest!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekoren haben
Alle weiteren Formen: Flexion:kiesen

Worttrennung:

kie·sen, Präteritum: kor, Partizip II: ge·ko·ren

Aussprache:

IPA: [ˈkiːzn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -iːzn̩

Bedeutungen:

[1] veraltet: auswählen, erwählen

Herkunft:

Mittelhochdeutsch kiesen, althochdeutsch kiosan, gotisch kiusan, altenglisch ceosan, englisch choose. Zugrunde liegt proto-germanisch *keus-, das auf indogermanisch *geus "testen, schmecken" zurückgeht. Verwandt ist lateinisch gustus. Französisch choisir ist germanischen Ursprungs.[1]

Unterbegriffe:

[1] erkiesen

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „kiesen

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich kiese
du kiest
er, sie, es kiest
Präteritum ich kieste
Konjunktiv II ich kieste
Imperativ Singular kies!
kiese!
Plural kiest!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekiest haben
Alle weiteren Formen: Flexion:kiesen

Worttrennung:

kie·sen, Präteritum: kies·te, Partizip II: ge·kiest

Aussprache:

IPA: [ˈkiːzn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -iːzn̩

Bedeutungen:

[1] mit Kies belegen

Sinnverwandte Wörter:

[1] schottern

Oberbegriffe:

befestigen

Beispiele:

[1] Wir überlegten, ob wir den Weg pflastern oder kiesen sollten.

Wortbildungen:

gekiest, kiesig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] canoo.net „kiesen (regelmäßig)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkiesen
[1] Duden online „kiesen (regelmäßig)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: gießen, Kissen, küssen