käsen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

käsen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich käse
du käst
er, sie, es käst
Präteritum ich käste
Konjunktiv II ich käste
Imperativ Singular käs!
käse!
Plural käst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekäst haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:käsen

Worttrennung:

kä·sen, Präteritum: käs·te, Partizip II: ge·käst

Aussprache:

IPA: [ˈkɛːzn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛːzn̩

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb „haben“: Käse herstellen
[a] etwas käsen: etwas zu Käse verarbeiten, etwas gerinnen lassen
[2] Hilfsverb „haben“, „sein“: zu Käse werden, gerinnen

Synonyme:

[1a] laben
[2] gerinnen

Beispiele:

[1] „Am Schluß macht der Bauer A, der gekäst hat, sein Hauszeichen unten auf den Querschnitt […] und nimmt sie als hölzernen Schuldschein für die entliehene Milch mit heim.“[1]
[1a] „Die Sennalpen sind für Urlauber herrliche Wanderziele, und fast immer kann man den Bergkäse, der vor Ort gekäst wird, probieren.“[2]
[2] „In beiden Fällen käste die Milch bald.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „käsen“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „käsen
[1, 2] canoo.net „käsen
[1, 2] The Free Dictionary „käsen
[1, 2] Duden online „käsen
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „käsen

Quellen:

  1. Karl Menninger: Zahlwort und Ziffer, eine Kulturgeschichte der Zahl. Dritte Auflage, Göttingen 1979, Seite 33. ISBN 3-525-40725-4
  2. Eike Homburg: Allgäu. Dumont Reise-Taschenbuch, zweite Auflage, 2012, Seite 49. ISBN 978-3-7701-7320-4
  3. Friedrich Ludwig Hünefeld: Chemie und Medicin in ihrem engeren Zusammenwirken. Berlin 1841, Seite 117.