in den Rücken fallen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

in den Rücken fallen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

in den Rü·cken fal·len

Aussprache:

IPA: [ɪn deːn ˈʀʏkn̩ ˈfalən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] jemandem schaden, den man zuerst durch Handeln oder Aussagen unterstützt hat oder mit dem man befreundet war, dem man dann aber die Unterstützung entzieht

Sinnverwandte Wörter:

[1] hintergehen, verraten

Beispiele:

[1] Eigentlich wollen Europas Regierungen gemeinsam gegen die Steuertricks der Konzerne vorgehen. Doch nun fallen einige Staaten den anderen in den Rücken - und führen sogar neue Schlupflöcher ein.[1]
[1] Am Wochenende lehnte sogar der französische Ministerpräsident Manuel Valls feste Quoten [der Verteilung von Flüchtlingen auf EU-Mitgliedsländer] ab und fiel damit [Bundeskanzlerin Angela] Merkel in den Rücken.[2]
[1] In anderen Polizeipräsidien findet man, hinter vorgehaltener Hand, dieses TV-Format alles andere als berauschend. Aber man will Kollegen ja nicht vor dem Mikrofon in den Rücken fallen.[3]
[1] Man [die SPD] rackere sich ab in einem schwierigen Wahlkampf, und [Ex-SPD-Bundeskanzler Gerhard] Schröder[, der beim Aufsichtsrat des russischen Energiekonzerns Rosneft anheuern will,] falle ihnen in den Rücken, so der Tenor einiger Spitzengenossen.[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Redensarten-Index „in den Rücken fallen
[1] The Free Dictionary „Rücken
[1] Duden online: „Rücken“
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „in den Rücken fallen

Quellen:

  1. Claus Hulverscheidt: Steuerflucht von Konzernen - Neue Steuer-Schlupflöcher für Amazon, Apple und Ikea. In: sueddeutsche.de. 13. Mai 2014, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 6. Dezember 2017).
  2. Christoph Hasselbach: Europa - Visegrad macht eigene Migrationspolitik. In: Deutsche Welle. 15. Februar 2016 (URL, abgerufen am 6. Dezember 2017).
  3. Klaus Deuse: Blaulicht-TV - Wie Deutschlands Polizei mit Fernsehsendern kooperiert. In: Deutschlandradio. 8. Mai 2010 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Markt und Medien, URL, abgerufen am 6. Dezember 2017).
  4. Jens Thurau: Russland - Rosneft, Schröder und die Kritik. Die SPD ist irritiert bis geschockt, dass Altkanzler Gerhard Schröder sich womöglich für den russischen Energiekonzern Rosneft engagieren will. Und der SPD-Parteisekretär tritt die Flucht nach vorne an. In: Deutsche Welle. 14. August 2017 (URL, abgerufen am 6. Dezember 2017).
  5. Oxford Learners Dictionaries: „stab somebody in the back“