ha sin egen lya

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ha sin egen lya (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

ha sin egen lya

Aussprache:

IPA: [ˈhɑː ˈsɪnː `eːɡən `lyːa]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine eigene kleine Wohnung haben[1]; eine eigene Bude haben[2]; eigene vier Wände haben; wörtlich: „seine eigene Höhle haben“

Herkunft:

Lya → sv“ ist die meist unterirdische Höhle, in der wilde Tiere wohnen, ihr Bau.[1] Die Übertragung auf die menschliche Wohnstatt kam wohl zunächst mit dem Ausdruck „studentlya → sv“ (Studentenbude). Er ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts belegt.[3] Auch im Deutschen gibt es den Ausdruck „Studentenhöhle“. Ein Synonym zu „lya“ ist „kula → sv“ (Höhle, Grotte, Loch), hier fand die Übertragung der Bedeutung auf eine menschliche Behausung wesentlich früher statt, zum Beispiel gibt es einen Beleg in der schwedischen Bibel von 1541.[4]

Beispiele:

[1] Nu har hon sin egen lya och vi tackar alla som hjälpte med flytten.
Nun hat sie ihre eigene Bude, und wir danken allen, die beim Umzug geholfen haben.
[1] Hur gör man bäst när man vill ha sin första egna lya?
Wie stellt man es am besten an, wenn man seine ersten eigenen vier Wände haben will?
[1] Fixade egen lya på nolltid: Gustav hade räknat med att vänta flera år för ett förstahandskontrakt – men det tog bara tio dagar.[5]
In Nullkommanix eine eigene Bude organisiert: Gustav hatte damit gerechnet, mehrere Jahre auf einen Mietvertrag aus erster Hand zu warten - aber es dauerte nur 10 Tage.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "lya", Seite 657
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "lya", Seite 325
  3. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „lya
  4. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „kula
  5. Metro.se, gelesen 05/2012