fortstreben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

fortstreben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich strebe fort
du strebst fort
er, sie, es strebt fort
Präteritum ich strebte fort
Konjunktiv II ich strebte fort
Imperativ Singular streb fort!
strebe fort!
Plural strebt fort!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
fortgestrebt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:fortstreben

Worttrennung:

fort·stre·ben, Präteritum: streb·te fort, Partizip II: fort·ge·strebt

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁtˌʃtʁeːbn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fortstreben (Info), Lautsprecherbild fortstreben (Info)

Bedeutungen:

[1] die Sehnsucht haben, einen Ort oder eine Person verlassen zu wollen
[2] den Wunsch haben, sich weiterzuentwickeln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb streben mit dem Derivatem fort-

Sinnverwandte Wörter:

[1] fortwollen, wegstreben, wegwollen
[2] vorwärtsstreben, weiterstreben

Gegenwörter:

[1] heimstreben, zurückwollen
[2] umkehren

Beispiele:

[1] „Beyerle scheint also von Frankfurt fortgestrebt zu haben, was mit den Plänen zur Universitätsauflösung zusammenhängen dürfte.“[1]
[2] Mit Hilfe des Himmels will ich mein Werk vollenden, ich fühle mich berufen, fortzustreben auf der Bahn der Ehre, des Ruhmes.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fortstreben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „fortstreben
[*] The Free Dictionary „fortstreben
[1] Duden online „fortstreben
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „fortstreben
[1, 2] Goethe-Wörterbuch „fortstreben

Quellen: