flatulent

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

flatulent (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
flatulent
Alle weiteren Formen: Flexion:flatulent

Worttrennung:

fla·tu·lent, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [flatuˈlɛnt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild flatulent (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin, veraltet: Blähungen habend

Synonyme:

[1] blähend, blähsüchtig

Beispiele:

[1] „Die Besserung hielt an, und den Tag darauf sagt mein Notizbuch «Puls 84, keine unwillkürlichen Stühle mehr; erwachender Appetit; noch stark flatulent, Winde nach unten abgehend; noch empfindlich im rechten Schooss, Schneiden beim Harnen, und Brennen entlang der Harnröhre. Lochien gut.»“[1]
[1] „Ihre Stuhlausleerungen waren in den letzten 3 Wochen pechartig, der Unterleib war oft flatulent, die untern Extremitäten sehr schwach, über Krampf in den Schenkeln hatte sie schon die letzten Monate dann u. wann zu klagen gehabt.“[2]
[1] „Am 6. Dec. waren 6 Stühle unter heftigen Schmerzen erfolgt, der Unterleib war flatulent aufgetrieben und sehr schmerzhaft.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Meyers Konversations-Lexikon. 6. Band, Bibliographisches Institut, Leipzig und Wien 1888, Seite 347 (Eintrag: Flatulenz, http://www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=105789)
[1] P.H. Collin, Rupert Livesey, Liz Greasby, Eberhard Schick: Fachwörterbuch Medizin. 1. Auflage. PONS, 2000, ISBN 3125179912, Seite 165
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „flatulent

Quellen:

  1. Koloman v. Rochlitz: Offenes Schreiben an den Herrn Professor Dr. K. Braun in Wien. In: Johann Schnitzler (Herausgeber): Wiener Medizinische Presse. Urban & Schwarzenberg, Wien 1872, Seite 548
  2. Carl Christian Schmidt: Jahrbücher der in- und ausländischen Gesammten Medicin. 4. Supplementband, Otto Wigand, Leipzig 1845, Seite 309
  3. Dr. Schwarz: Ueberblick der in der Stadt Fulda und ihrer Umgegend in dem Jahre 1838 herrschenden Krankheiten, rücksichtlich ihrer epidemischen Ausbreitung und der Veränderung ihres allgemeinen Krankheitscharakters. In: Heinrich Wilhelm Neumeister (Herausgeber): Allgemeines Repertorium der gesammten deutschen medizinisch-chirurgischen Journalistik. Bände 13–14, Christian Ernst Kollmann, Leipzig 1840, Seite 131

flatulent (Englisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
flatulent more flatulent most flatulent

Worttrennung:

fla·tu·lent, Komparativ: more fla·tu·lent, Superlativ: most fla·tu·lent

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine Ansammlung von Gas im Verdauungstrakt habend
[2] von Sprache: unnötig aufgebläht

Synonyme:

[1] gassy, windy
[2] bloated, bombastic, overblown, pompous

Beispiele:

[1] Those beans made me flatulent, so I farted the whole day.
[2] Some parts of academia seem to use much more flatulent speech than necessary.

Wortbildungen:

Adverb: flatulently

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Oxford English Dictionary „flatulent
[1] Macmillan Dictionary: „flatulent“ (britisch), „flatulent“ (US-amerikanisch)
[1, 2] Merriam-Webster Online Dictionary „flatulent
[1, 2] Merriam-Webster Online Thesaurus „flatulent
[1, 2] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „flatulent
[1, 2] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „flatulent
[1, 2] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „flatulent
[1, 2] LEO Englisch-Deutsch, Stichwort: „flatulent