egalitär

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

egalitär (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
egalitär egalitärer am egalitärsten
Alle weiteren Formen: Flexion:egalitär

Worttrennung:

ega·li·tär, Komparativ: ega·li·tä·rer, Superlativ: ega·li·tärs·ten

Aussprache:

IPA: [ˌeɡaliˈtɛːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild egalitär (Info)
Reime: -ɛːɐ̯

Bedeutungen:

[1] auf Gleichheit gerichtet, soziale Gleichheit anstrebend

Herkunft:

entlehnt aus dem französischen égalitaire → fr (zu égalité → fr), für „gleichmachend“ (oder auch „Gleichheits…“); (zusammengesetzt aus dem oder) zerlegbar in das Grundwort egal, die Fuge -it- und die Endung -är – (nahe) verwandt mit Égalité[1] und Egalität
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: präzisieren

Synonyme:

[1] gleichgerichtet, gleichmachend

Beispiele:

[1] In manchen politischen Strömungen herrschen egalitäre Bestrebungen.
[1] „Selbst in den egalitärsten Gesellschaften beeinflussen Alter und Geschlecht - Kriterien, die selbst kaum verändert werden können - die kulturellen Interpretationen und die Rollen, Positionen und Lebensläufe der Personen.“[2]

Wortbildungen:

egalisieren, Egalitarismus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „egalitär“ – als Weiterleitung auf „Egalitäre Gesellschaft“ (abgerufen am 22.11.2018)
[*] Wikipedia-Artikel „Egalität“ – als Weiterleitung auf „Gleichheit“, und ebenda auch mit „egalitär“ (abgerufen am 22.11.2018)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „egalitär
[1] canoonet „egalitär
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalegalitär
[1] Duden online „egalitär

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: elitär, Solitär