direktional

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

direktional (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
direktional
Alle weiteren Formen: Flexion:direktional

Worttrennung:

di·rek·ti·o·nal, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [diʁɛkt͡si̯oˈnaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild direktional (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Linguistik: eine Richtung (als grammatische oder semantische Kategorie) betreffend

Herkunft:

zugrunde liegt lateinisch dīrēctum → la „(aus)gerichtet“, Partizip Perfekt zum Verb dīrigere → la „ausrichten“[1]

Gegenwörter:

[1] final, kausal, konditional, konsekutiv, konzessiv, lokal, modal, temporal

Oberbegriffe:

[1] lokal

Beispiele:

[1] Die Wörter "herüber" und "hinüber" sind direktionale Adverbien.
[1] „Sprachliche Elemente mit direktionaler Bedeutung werden oft einfach unter denen mit lokaler subsumiert; andere scheiden die Begriffe streng.“[2]

Wortbildungen:

[1] Direktional, Direktionaladverb; unidirektional, bidirektional

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Helmut Glück, unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. 3., neubearb. Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 2005, ISBN 3-476-02056-8 (Stichwort: „Direktional“).

Quellen:

  1. Helmut Glück, unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. 3., neubearb. Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 2005, ISBN 3-476-02056-8 (Stichwort: „Direktional“).
  2. Ludwig M. Eichinger (Hrsg.): Tendenzen verbaler Wortbildung in der deutschen Gegenwartssprache, S. 67