diminutiv

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

diminutiv (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
diminutiv
Alle weiteren Formen: Flexion:diminutiv

Nebenformen:

deminutiv

Worttrennung:

di·mi·nu·tiv, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [diminuˈtiːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild diminutiv (Info)
Reime: -iːf

Bedeutungen:

[1] Linguistik: verkleinernd; das Diminutiv betreffend

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen vom Adjektiv diminutivus → laverkleinernd[1]

Beispiele:

[1] Bei der Derivation von Substantiven sind die Suffixe „-chen“, „-erchen“ und „-lein“ diminutiv.
[1] Der funktional eingesetzte Unterschied der Deminutivgrade ist oft eliminiert, es wird zumeist nur eine einzige diminutive Form der Wörter - ohne synonymische Abwechslung - verwendet, eine diminutivadjektivische Attribution kommt kaum vor, …[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] diminutive Form

Wortbildungen:

Konversion: Diminutiv

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „diminutiv
[1] canoo.net „diminutiv
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „diminutiv
[*] The Free Dictionary „diminutiv
[1] Duden online „diminutiv

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 404, Eintrag „diminutiv“.
  2. Bärbel Fritz: Theaterinstitution und Kulturtransfer I. Gunter Narr Verlag, 1997, ISBN 9783823352211, Seite 352 (zitiert nach Google Books).