degoutant

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

degoutant (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
degoutant degoutanter am degoutantesten
Alle weiteren Formen: Flexion:degoutant

Worttrennung:
de·gou·tant, Komparativ: de·gou·tan·ter, Superlativ: am de·gou·tan·tes·ten

Aussprache:
IPA: [deɡuˈtant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild degoutant (Info)
Reime: -ant

Bedeutungen:
[1] herausfordernd zur Abneigung, eklig

Herkunft:
entlehnt von französisch dégoûtant → fr, von dégoût = Ekel, Abscheu, wörtlich etwa „verdorbener Appetit“[1]

Synonyme:
[1] eklig, ekelhaft, widerlich, scheußlich, abscheulich, unappetitlich

Gegenwörter:
[1] appetitlich

Beispiele:
[1] »Nein, Crampas, so dürfen Sie nicht weitersprechen. Das ist indezent und degoutant zugleich. Und das alles so ziemlich in demselben Augenblick, wo wir frühstücken wollen.« (Theodor Fontane, Effi Briest)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5 „degoutant“, Seite 299
[*] canoonet „degoutant
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondegoutant

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „degoutant“