chuderlawy

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

chuderlawy (Polnisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
chuderlawy bardziej chuderlawy najbardziej chuderlawy
Alle weiteren Formen: Flexion:chuderlawy

Worttrennung:

chu·der·la·wy, Komparativ: bar·dziej chu·der·la·wy, Superlativ: naj·bar·dziej chu·der·la·wy

Aussprache:

IPA: [xudɛrˈlavɨ], Komparativ: [ˈbard͡ʑɛj xudɛrˈlavɨ], Superlativ: [najˈbard͡ʑɛj xudɛrˈlavɨ]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: von schmächtiger Statur und meist schlechter Gesundheit; dürr, dünn, abgemagert

Herkunft:

seit dem 19. Jahrhundert bezeugte Ableitung zu dem dialektalen Substantiv chuderla → pl ‚dünne, schmächtige Person‘, chuderlak → pl – vergleiche mit dialektal chudera → pl (siehe tschechisch chudera → cs, slowakisch chudera → sk, russisch худорба (chudorbá) → ru / худерба (chuderbá) → ru und ukrainisch худорба (chudorbá) → uk / худерба (chuderbá) → uk) –, das von dem Adjektiv chudy → pl abgeleitet ist; vergleiche auch tschechisch chudrlavý → cs, slowakisch chudorlavý → sk und ukrainisch худорлявий (chudorljávyj) → uk[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] chudy, drobny, mizerny, wątły

Gegenwörter:

[1] gruby, otyły, tęgi

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] chuderlawa dziewczynka, chuderlawy koń, chuderlawy pies

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „chuderlawy
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „chuderlawy
[1] Mieczysław Szymczak: Słownik języka polskiego. 1., integrierte Auflage. Band 1 A–K, Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 1995, ISBN 83-01-11835-0 (Diese Auflage umfasst die ursprünglich 7. Auflage von 1992 mit dem nun integrierten Supplement von Zygmunt Saloni.), Seite 265.
[1] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „chuderlawy
[1] Witold Doroszewski: Słownik języka polskiego. Band 1–11, Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 1997, ISBN 83-01-12321-4 (elektronischer Reprint; Erstdruck 1958–1969) „chuderlawy“
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „chuderlawy

Quellen:

  1. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, Seite 71.