camararius

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

camarārius (Latein)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv camarārius camarāria camarārium
Komparativ
Superlativ
Alle weiteren Formen: Flexion:camararius

Worttrennung:

ca·ma·rā·ri·us, ca·ma·rā·ri·a, ca·ma·rā·ri·um

Bedeutungen:

[1] Botanik: sich in die Höhe aufwindend

Herkunft:

Ableitung zu dem Substantiv camara → la/camera → la[1]

Beispiele:

[1] „inde haec prima duo genera, camararium et plebeium, quod humi crescit;“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „camararius“ (Zeno.org) Band 1, Spalte 944


QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: referenzen

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ camarārius camarāriī
Genitiv camarāriī camarāriōrum
Dativ camarāriō camarāriīs
Akkusativ camarārium camarāriōs
Vokativ camarāri camarāriī
Ablativ camarāriō camarāriīs

Nebenformen:

camerarius

Worttrennung:

ca·ma·ra·ri·us, Genitiv: ca·ma·ra·ri·ī

Bedeutungen:

[1] spätlateinisch, mittellateinisch: Politik: Kämmerer

Beispiele:

[1] Et statim directis viris relegiosis episcopum in loco restituit, dirigens etiam quosdam de camarariis suis, qui exactis Leontio episcopo mille aureis, reliquos iuxta possibilitatem condempnavit episcopos.[3]
[1] Ceteri autem duces et camararii qui cum ea properaverant, de Pectavo regressi sunt;[4]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag camerarius.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Quellen:

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „camararius“ (Zeno.org) Band 1, Spalte 944
  2. Gaius Plinius Secundus, Naturalis historia, 19,70
  3. Gregorius episcopus Turonensis, Historiae, 4,26
  4. Gregorius episcopus Turonensis, Historiae, 6,42