beatus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

beātus (Latein)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv beātus beāta beātum beātē
Komparativ beātior beātior beātius beātius
Superlativ beātissimus beātissima beātissimum beātissimē
Alle weiteren Formen: Flexion:beatus

Worttrennung:

be·ā·tus

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild beatus (klassisches Latein) (Info)

Bedeutungen:

[1] glücklich, beglückt, zufrieden (Ablativ: „mit …“)
[2] begütert, wohlhabend, reich
[3] fruchtbar (Boden)
[4] poetisch: herrlich, prächtig
[5] christlich: selig (Personen)

Herkunft:

Partizipialadjektiv zu dem Verb beare → la

Gegenwörter:

[*] miser

Beispiele:

[1] Beatus ille qui procul negotiis. (Horaz, Epodi 2,1)
Glücklich [ist] jener, der fern von den Geschäften ist.
[5] beatus vir qui non abiit in consilio impiorum et in via peccatorum non stetit et in cathedra pestilentiae non sedit (Psalm 1,1 VUL)
Wohl dem Mann, der nicht dem Rat der Frevler folgt, nicht auf dem Weg der Sünder geht, nicht im Kreis der Spötter sitzt
[5] 3beati pauperes spiritu quoniam ipsorum est regnum caelorum 4 beati mites quoniam ipsi possidebunt terram 5 beati qui lugent quoniam ipsi consolabuntur […] (Matthäus 5 VUL)
3Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich. 4 Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden. 5 Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben. (…) (Seligpreisungen, nach der Einheitsübersetzung)

Wortbildungen:

beati, orum m; beatum, i n; beatitudo, beatifacere

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–5] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „beatus“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 797f.