aufseiten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

aufseiten (Deutsch)[Bearbeiten]

Präposition[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

auf Seiten

Worttrennung:

auf·sei·ten

Aussprache:

IPA: [ˌau̯fˈzaɪ̯tn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯tn̩

Bedeutungen:

[1] mit Genitiv: eine Person oder ihre Position betreffend; auf der Seite von jemandem

Sinnverwandte Wörter:

[1] seitens

Beispiele:

[1] „Den Nachteil aufseiten der Troer hebt Zeus durch gegen Diomedes gerichtete Blitze auf, sodass diese den Graben überqueren können.“[1]
[1] „Vor dem amerikanischen Bürgerkrieg gründeten sie viele zivilgesellschaftliche Vereine, und bis ins frühe 20. Jahrhundert kämpften sie aufseiten der Arbeiterschaft gegen den Laisser-faire-Kapitalismus.“[2]
[1] „Als am 8. Mai 1945 Nazideutschland kapitulierte, kam es auch in Algerien zu Siegesfeiern - hatten doch, wie schon im Ersten Weltkrieg, unzählige algerische Soldaten aufseiten Frankreichs gekämpft.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] canoonet „aufseiten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalaufseiten
[1] The Free Dictionary „aufseiten
[1] Duden online „aufseiten

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Inhalt der Ilias“ (Stabilversion)
  2. Marcia Pally: Christentum: Die neuen Evangelikalen. In: Zeit Online. Nummer 46/2011, 10. November 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 20. Mai 2013).
  3. Georg Bönisch: Staatsgebiet zweiter Klasse. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 112-115, Zitat Seite 114.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ausreiten, ausweiten