anderweitig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

anderweitig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
anderweitig
Alle weiteren Formen: Flexion:anderweitig

Worttrennung:

an·der·wei·tig, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈandɐˌvaɪ̯tɪç], [ˈandɐˌvaɪ̯tɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild anderweitig (Info), Lautsprecherbild anderweitig (Info)

Bedeutungen:

[1] sonstig, daneben vorhanden, weiterer/-e/-es, anderer/-e/-es
[2] an anderer Stelle, anderswo
[3] anderswohin, an einen anderen Ort, an eine andere Person

Herkunft:

in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts entstandene Weiterbildung von anderweit[1]

Beispiele:

[1] Dietmar stehen neben dem Reetdachdecken keine anderweitigen Erwerbsmöglichkeiten offen.
[2] Ich werde mir das Buch anderweitig beschaffen müssen.
[3] Da Hilde als Chauffeurin ausfällt, müssen wir eine anderweitige Vergabe dieser Tätigkeit ins Auge fassen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „anderweitig“, Seite 129
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „anderweitig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anderweitig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalanderweitig

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, unter „ander“, Seite 40