abominabilis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abōminābilis (Latein)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Singular m f n
Nominativ abōminābilis abōminābile
Genitiv abōminābilis
Dativ abōminābilī
Akkusativ abōminābilem abōminābile
Ablativ abōminābilī
Plural m f n
Nominativ abōminābilēs abōminābilia
Genitiv abōminābilium
Dativ abōminābilibus
Akkusativ abōminābilēs abōminābilia
Ablativ abōminābilibus

Worttrennung:

ab·ō·mi·nā·bi·lis, ab·ō·mi·nā·bi·le

Bedeutungen:

[1] spätlateinisch: verabscheuenswert, abscheulich, scheußlich

Herkunft:

Ableitung zu dem Verb abominari → la „hinwegwünschen; verabscheuen“[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] abominandus, damnabilis, odibilis, repugnans

Gegenwörter:

[1] obtabilis

Beispiele:

[1] „non induetur mulier veste virili nec vir utetur veste feminea abominabilis enim apud Deum est qui facit haec“[2]
Eine Frau soll nicht die Ausrüstung eines Mannes tragen und ein Mann soll kein Frauenkleid anziehen; denn jeder, der das tut, ist dem Herrn, deinem Gott, ein Gräuel. (EU)
[1] „quanto magis abominabilis et inutilis homo qui bibit quasi aquas iniquitatem“[3]
Geschweige denn ein Unreiner und Verderbter, ein Mensch, der Verkehrtes trinkt wie Wasser. (EU)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „abominabilis“ (Zeno.org)
[1] Edwin Habel, Friedrich Gröbel: Mittellateinisches Glossar. Unveränderter Nachdruck der 2. Auflage. Schöningh, Paderborn 1959, ISBN 3-506-73600-0, DNB 451748891, Spalte 2, Eintrag „abominabilis“

Quellen:

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „abominabilis“ (Zeno.org)
  2. Robert Weber, Roger Gryson (Herausgeber): Biblia Sacra Vulgata. 5. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2007, Deuteronomium Kapitel 22, Vers 5 VUL
  3. Robert Weber, Roger Gryson (Herausgeber): Biblia Sacra Vulgata. 5. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2007, Ijob Kapitel 15, Vers 16 VUL