abnormal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abnormal (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
abnormal abnormaler am abnormalsten
Alle weiteren Formen: Flexion:abnormal

Worttrennung:
ab·nor·mal, Komparativ: ab·nor·ma·ler, Superlativ: am ab·nor·mals·ten

Aussprache:
IPA: [ˈapnɔʁmaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild abnormal (Info)

Bedeutungen:
[1] besonders schweizerisch, österreichisch: abnorm, nicht normal

Abkürzungen:
[1] abn.

Herkunft:
Adjektivbildung zu abnorm, seit Mitte des 19. Jahrhunderts gebräuchlich[1]
Ableitung zu normal mit dem Präfix (Derivatem) ab- „un-, ent-, nicht-“

Synonyme:
[1] unnormal
[1] abnorm, anormal, anomal

Gegenwörter:
[1] normal

Beispiele:
[1] „Das Bild zeigt eine abnormale LSR [Labyrinthstellreaktion] nach rechts“[2]
[1] „Bis vor einem Jahr war das Verhältnis zwischen uns und dem Reich demnach ein abnormales, wie es zwischen Staaten, die die Pflicht haben, in Frieden miteinander zu leben, sonst nicht besteht.“[3]
[1] „Bei abnormalen Regenfällen oder Schneeschmelzfluten brachten die zahlreichen Seitenflüsse so viel Schutt mit, daß viele Quadratkilometer Wiesen, Aecker und Gärten mehrere Meter hoch überführt wurden oder durch Stauung langgestreckte Talseen entstanden.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:
(sich) abnormal verhalten

Wortbildungen:
Abnormalität

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Dudenredaktion: Duden. Vom deutschen Wort zum Fremdwort. Wörterbuch zum richtigen Fremdwortgebrauch. Dudenverlag, Mannheim 2003, ISBN 9783411716418, Seite 32, Eintrag „abweichend“
[1] Duden online „abnormal
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abnormal
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonabnormal
[1] The Free Dictionary „abnormal
[*] canoonet „abnormal

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 7. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2004, ISBN 3-423-32511-9, Seite 5 Eintrag „abnorm“
  2. Wilfrid Coenen: Manuelle Medizin bei Säuglingen und Kindern. Entwicklungsneurologie - Klinik - Therapeutische Konzepte. Springer Medizin, Heidelberg 2009, ISBN 978-3642014321, Seite 77 (Bildunterschrift)
  3. Robert Kriechbaumer (Herausgeber): Österreich! und Front Heil!. Aus den Akten des Generalsekretariats der Vaterländischen Front ; Innenansichten eines Regimes. Böhlau Verlag, Wien 2005, ISBN 978-3205773245, Seite 383
  4. Walter Leemann: Landeskunde der Schweiz. Eugen Rentsch Verlag, Erlenbach-Zürich 1939, Seite 152

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: anormal