Zwangsverstaatlichung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zwangsverstaatlichung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Zwangsverstaatlichung

die Zwangsverstaatlichungen

Genitiv der Zwangsverstaatlichung

der Zwangsverstaatlichungen

Dativ der Zwangsverstaatlichung

den Zwangsverstaatlichungen

Akkusativ die Zwangsverstaatlichung

die Zwangsverstaatlichungen

Worttrennung:

Zwangs·ver·staat·li·chung, Plural: Zwangs·ver·staat·li·chun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈt͡svaŋsfɛɐ̯ˌʃtaːtlɪçʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] unfreiwilliger (per Gesetz erzwungener) Verkauf oder Übergabe der Leitung bzw. Verwaltung privater Unternehmen oder Liegenschaften an einen Staat

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Präfix zwangs- und dem Substantiv Verstaatlichung

Gegenwörter:

[1] Zwangsprivatisierung

Oberbegriffe:

[1] Verstaatlichung

Beispiele:

[1] Durch die Zwangsverstaatlichung wurde die Bank zum Staatseigentum.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zwangsverstaatlichung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZwangsverstaatlichung