Wahlberechtigter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wahlberechtigter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, adjektivische Deklination, m[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Wahlberechtigte Wahlberechtigte
Genitiv Wahlberechtigter Wahlberechtigter
Dativ Wahlberechtigter Wahlberechtigten
Akkusativ Wahlberechtigte Wahlberechtigte
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die Wahlberechtigte die Wahlberechtigten
Genitiv der Wahlberechtigten der Wahlberechtigten
Dativ der Wahlberechtigten den Wahlberechtigten
Akkusativ die Wahlberechtigte die Wahlberechtigten
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine Wahlberechtigte keine Wahlberechtigten
Genitiv einer Wahlberechtigten keiner Wahlberechtigten
Dativ einer Wahlberechtigten keinen Wahlberechtigten
Akkusativ eine Wahlberechtigte keine Wahlberechtigten

Worttrennung:
Wahl·be·rech·tig·ter, Plural 1: Wahl·be·rech·tig·te, Plural 2: Wahl·be·rech·tig·ten

Aussprache:
IPA: der [ˈvaːlbəˌʁɛçtɪçtə], ein [ˈvaːlbəˌʁɛçtɪçtɐ], Plural 1: [ˈvaːlbəˌʁɛçtɪçtə], Plural 2: die [ˈvaːlbəˌʁɛçtɪçtn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Person, die das Wahlrecht hat, also an einer Wahl teilnehmen darf

Herkunft:
Ableitung des Substantivs vom Adjektiv wahlberechtigt durch Konversion

Sinnverwandte Wörter:
[1] Wähler

Weibliche Wortformen:
[1] Wahlberechtigte

Oberbegriffe:
[1] Person

Beispiele:
[1] „Das geht aber nur, wenn 25 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben, damit die Minderheit zur Mehrheit wird.“[1]
[1] „In derselben Umfrage wurde auch gefragt, ob sich die jeweiligen Wahlberechtigten selber als Stamm- oder Wechselwähler einstufen – 51 Prozent sehen sich als Stammwähler, der Rest bekennt sich als Wechselwähler (42 Prozent) oder war noch nicht so oft wählen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wahlberechtigter
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wahlberechtigter
[*] canoonet „Wahlberechtigter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWahlberechtigter
[*] The Free Dictionary „Wahlberechtigter
[1] Duden online „Wahlberechtigter

Quellen:

  1. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 65.
  2. Was Wählern wichtig ist: Inhalte sind das stärkste Motiv. Abgerufen am 29. März 2018.