Unabhängigkeitserklärung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unabhängigkeitserklärung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Unabhängigkeitserklärung die Unabhängigkeitserklärungen
Genitiv der Unabhängigkeitserklärung der Unabhängigkeitserklärungen
Dativ der Unabhängigkeitserklärung den Unabhängigkeitserklärungen
Akkusativ die Unabhängigkeitserklärung die Unabhängigkeitserklärungen

Worttrennung:

Un·ab·hän·gig·keits·er·klä·rung, Plural: Un·ab·hän·gig·keits·er·klä·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʊnʔaphɛŋɪçkaɪ̯ʦʔɛɐ̯ˌklɛːʀʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Dokument oder eine Handlung, mit dem Einwohner eines bisher von einem anderen Staat beherrschten Gebietes, meist einer Kolonie, ihre politische Unabhängigkeit verkünden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Unabhängigkeit und Erklärung mit dem Fugenelement -s

Gegenwörter:

[1] strukturell: Abhängigkeitserklärung

Oberbegriffe:

[1] Erklärung

Beispiele:

[1] Die Unabhängigkeitserklärung des Kosovos verstößt nach einem Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofes nicht gegen das Völkerrecht.
[1] „Zu den Unterzeichnern der Unabhängigkeitserklärung zählten auch frühere Sklaven, darunter einer mit dem Spitznamen »Der gute Weiße«.“[1]
[1] „Die Kolonien gewannen den Krieg, ihr Sieg gipfelte in der Unabhängigkeitserklärung 1776 und der Bildung der Konföderation 1777 und damit in der Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Unabhängigkeitserklärung
[1] canoo.net „Unabhängigkeitserklärung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUnabhängigkeitserklärung

Quellen:

  1. Sebastian Borger: Kaiser im Zuckerland. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Zitat Seite 39.
  2. Christin-Désirée Rudolph: Ocean Eyes. Das U-Boot-Geschwader der Deutschen Marine. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-613-03217-0, Seite 24.