Treiber

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Treiber (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Treiber

die Treiber

Genitiv des Treibers

der Treiber

Dativ dem Treiber

den Treibern

Akkusativ den Treiber

die Treiber

Worttrennung:

Trei·ber, Plural: Trei·ber

Aussprache:

IPA: [ˈtʁaɪ̯bɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Treiber (Info)
Reime: -aɪ̯bɐ

Bedeutungen:

[1] Person, die Tiere in eine Richtung drängt, leitet
[2] Jagd: Person, die bei einer Jagd Wildtiere zum Schützen drängt
[3] EDV: Datei, die die Kommunikation mit Hardware ermöglicht
[4] abwertend: Antreiber, Dränger
[5] Segeln: zweimastige Jacht

Herkunft:

Ableitung (Derivation) des Substantivs vom Stamm des Verbs treiben mit dem Suffix -er als Derivatem (Ableitungsmorphem)

Synonyme:

[3] Driver, Gerätetreiber

Weibliche Wortformen:

[1, 2, 4] Treiberin

Unterbegriffe:

[3] Druckertreiber, Grafikkartentreiber, Maustreiber, Testtreiber
[4] Kameltreiber, Kriegstreiber, Sklaventreiber

Beispiele:

[1] Die Treiber brachten die Kühe auf die Alm.
[1] „Die Treiber haben lange Peitschen, mit denen sie immer genau den Büffel schlagen, der den Schlag haben soll, außerdem rufen sie die Tiere mit mancherlei Lauten und Geheul an und machen viel Lärm.“[1]
[2] Ein unachtsamer Jäger hat einen Treiber angeschossen.
[3] Dir fehlt der Treiber, deshalb funktioniert es nicht.
[3] „Nach zahlreichen inoffiziellen Treibern und Werkzeugen hat Microsoft jetzt selbst seine offizielle Software dazu zum Download für Forscher und Hobbyprogrammierer freigegeben.“[2]
[4] Wir brauchen keinen Treiber als Trainer.

Wortbildungen:

[3] Treiberinstallation

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2, 3] Wikipedia-Artikel „Treiber
[1, 2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Treiber
[3] canoonet „Treiber
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTreiber
[1–5] Duden online „Treiber
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Treiber

Quellen:

  1. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 150. Norwegisches Original 1903.
  2. Microsoft gibt Kinect-Software für Windows frei. Abgerufen am 11. September 2019.