Travestie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Travestie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Travestie die Travestien
Genitiv der Travestie der Travestien
Dativ der Travestie den Travestien
Akkusativ die Travestie die Travestien

Worttrennung:

Tra·ves·tie, Plural: Tra·ves·ti·en

Aussprache:

IPA: [tʁavɛsˈtiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Travestie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Literatur: komisch-satirische, literarische Gattung; Nachahmung eines Werks durch die Darstellung des ernsten Inhalts in einem verzerrenden, übertreibenden oder verspottenden, komischen Gewand; Beibehaltung des Inhalts, jedoch Verwendung einer anderen, nicht dazu passenden Form
[2] kein Plural; Gesamtheit dessen, was mit der Travestieshow, der weiblichen Kostümierung von Männern zusammenhängt

Herkunft:

von englisch travesty[1][2][3]

Synonyme:

[1] Persiflage, Satire

Gegenwörter:

[1] Original, Parodie

Oberbegriffe:

[1] Kunst, Unterhaltung

Unterbegriffe:

[1] Travestiekünstler

Beispiele:

[1] Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn? Goethe, Mignon als Rap vorgetragen, ist ein Beispiel für eine Travestie.
[1] Der Film Feiwel, der Mauswanderer ist eine Travestie: eine Maus erlebt die Probleme als Auswanderer.
[2] Auf der Reeperbahn in Hamburg kann man alle Formen der Travestie bestaunen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Travestie
[1, 2] Duden online „Travestie

Quellen:

  1. Duden online „Travestie
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Travestie
  3. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Travestie

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Transvestit, Transvestitismus