Theaterblut

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Theaterblut (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Theaterblut

Genitiv des Theaterbluts
des Theaterblutes

Dativ dem Theaterblut

Akkusativ das Theaterblut

Worttrennung:
The·a·ter·blut, kein Plural

Aussprache:
IPA: [teˈaːtɐˌbluːt], [teˈʔaːtɐˌbluːt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] künstliche Flüssigkeit, die in Aussehen und Konsistenz Blut ähnelt, zur Verwendung in Film und Theater
[2] besonderes Talent oder besonderes Engagement für das Theater

Herkunft:
Determinativkompositum aus Theater und Blut

Synonyme:
[1] Filmblut, Kunstblut

Oberbegriffe:
[1] Requisit

Beispiele:
[1] Doch das Blut ist nur Theaterblut, niemand ist wirklich gestorben.
[1] Die Inszenierung sparte sich das Theaterblut, der Mord geschieht außerhalb der Bühne und ist dem Blick des Publikums entzogen.
[2] Auch in „Romeo und Julia“ spürt man Shakespeares Theaterblut.
[2] Die Hauptdarstellerin hat buchstäblich Theaterblut – sie spielt nicht nur großartig, sondern stammt auch aus einer Familie von Schauspielern.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Theaterblut
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Theaterblut
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTheaterblut