Synchronizität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Synchronizität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Synchronizität die Synchronizitäten
Genitiv der Synchronizität der Synchronizitäten
Dativ der Synchronizität den Synchronizitäten
Akkusativ die Synchronizität die Synchronizitäten

Worttrennung:

Syn·chro·ni·zi·tät, Plural: Syn·chro·ni·zi·tä·ten

Aussprache:

IPA: [ˌzʏnkʁonit͡siˈtɛːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Synchronizität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft, zur gleichen Zeit (synchron) zu geschehen
[2] Fernsehen, Film: zeitliche Übereinstimmung, Gleichlauf von Bild und Ton, auch: Parallelität von Handlungslinien
[3] Philosophie, nach Jung: das zeitgleiche Zusammentreffen von nicht zusammenhängenden Ereignissen

Herkunft:

Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv synchron/synchronisch mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gleichzeitigkeit, Parallelität, Simultanität, Synchronsein
[2] Gleichlauf, Parallelmontage, Synchrese, Synchronismus

Gegenwörter:

[1] Aufeinanderfolge, Serialität, Seriellität

Beispiele:

[1] „Ein weiteres Ziel war die Synchronizität der Bewegungen aller Soldaten einer Einheit.“[1]
[1, 3] Die Synchronizität der Ereignisse war schon verblüffend. Erst treffe ich meinen einen Onkel auf der Straße und abends ruft der andere Onkel aus Amerika an.
[2] „Beim Thema ‚Clip-Forschung‘ wendet sich die Autorin der ‚Synchronizität zwischen Bild und Ton‘ zu.“[2]
[3] „Synchronizität bezeichnet Koinzidenzen, die eine Verbindung aufweisen, ohne dass zwischen ihnen ein Kausalzusammenhang besteht. Das sind beispielsweise Gefühle oder Gedanken, verknüpft mit einem äußeren Ereignis.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Synchronizität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Synchronizität
[1–3] Duden online „Synchronizität

Quellen: