Strukturbaum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Strukturbaum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Strukturbaum

die Strukturbäume

Genitiv des Strukturbaumes
des Strukturbaums

der Strukturbäume

Dativ dem Strukturbaum
dem Strukturbaume

den Strukturbäumen

Akkusativ den Strukturbaum

die Strukturbäume

Worttrennung:
Struk·tur·baum, Plural: Struk·tur·bäu·me

Aussprache:
IPA: [ʃtʁʊkˈtuːɐ̯ˌbaʊ̯m]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Strukturbaum (Info)
Reime: -uːɐ̯baʊ̯m

Bedeutungen:
[1] Linguistik: Darstellungsmittel, um die hierarchische Struktur sprachlicher Einheiten (Wörter oder Sätze) zu veranschaulichen.

Herkunft:
Determinativkompositum aus Struktur und Baum

Synonyme:
[1] Baumdiagramm, Baumgraph, Baumgraphik, Graph, Verzweigungsdiagramm

Oberbegriffe:
[1] Darstellung

Beispiele:
[1] Ein Strukturbaum veranschaulicht die engeren oder weniger engen Beziehungen zwischen den Bestandteilen einer sprachlichen Einheit, wie sie durch die IC-Analyse ermittelt werden.
[1] „Von dieser Tatsache wird auch der schönste Strukturbaum angesägt.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „IC-Analyse“. Enthält ein Beispiel für einen Strukturbaum: „Eindringlichkeit“.
[*] canoonet „Strukturbaum
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Strukturbaum“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Wolf Schneider: Wörter machen Leute. Macht und Magie der Sprache. 7. Auflage. Piper, München 1994, Seite 327. ISBN 3-492-10479-7. „geboten“ und „verboten“ im Original kursiv.