Stichelei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stichelei (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Stichelei die Sticheleien
Genitiv der Stichelei der Sticheleien
Dativ der Stichelei den Sticheleien
Akkusativ die Stichelei die Sticheleien

Worttrennung:

Sti·che·lei, Plural: Sti·che·lei·en

Aussprache:

IPA: [ʃtɪçəˈlaɪ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Stichelei (Info)
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] wiederholte, indirekt und mit wenig Schärfe formulierte Kritik

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs sticheln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ei

Sinnverwandte Wörter:

[1] Anzüglichkeit, Frotzelei, Gespött, Gestichel, Hänselei, Neckerei, Spitze, Spöttelei, Uzerei

Beispiele:

[1] „Heinrich Heine schrieb 1830, er habe den deutschen Michel mit allerlei politischen Sticheleien bedrängt, »daß er aus seinem gesunden Riesenschlaf erwache« - der habe aber nur im Schlummer gelächelt.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Stichelei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stichelei
[1] canoo.net „Stichelei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStichelei

Quellen:

  1. Hermann Bausinger: Typisch deutsch. Wie deutsch sind die Deutschen? 5. Auflage. Beck, München 2009, Seite 113. ISBN 978-3-406-59978-1.