Spieltisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spieltisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Spieltisch

die Spieltische

Genitiv des Spieltisches
des Spieltischs

der Spieltische

Dativ dem Spieltisch
dem Spieltische

den Spieltischen

Akkusativ den Spieltisch

die Spieltische

Worttrennung:
Spiel·tisch, Plural: Spiel·ti·sche

Aussprache:
IPA: [ˈʃpiːlˌtɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Spieltisch (Info)

Bedeutungen:
[1] Tisch, an dem gespielt wird: Glücksspiele und andere
[2] Teil der Orgel, von dem aus alles gesteuert wird

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs spielen und dem Substantiv Tisch

Oberbegriffe:
[1] Tisch

Unterbegriffe:
[1] Billardtisch, Kartentisch, Pokertisch, Roulettetisch, Schachtisch

Beispiele:
[1] „Dann kehrte der frisch Rasierte an seinen Spieltisch zurück, und der Barbier packte seine Scherinstrumente in eine bemerkenswert schöne braune Ledertasche und verließ die Höhle, ein lebender Beweis seiner Kunst.“[1]
[1] „Er trank das barbarisch scharfe Gesöff und konnte trotzdem nicht von den Augen am Spieltisch loskommen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Spieltisch
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Spieltisch
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spieltisch
[*] canoonet „Spieltisch
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSpieltisch
[*] The Free Dictionary „Spieltisch
[1, 2] Duden online „Spieltisch
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Spieltisch
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Spieltisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Spieltisch

Quellen:

  1. Wolfgang Büscher: Ein Frühling in Jerusalem. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-87134-784-9, Seite 60.
  2. Jens Rehn, Nachwort von Ursula März: Nichts in Sicht. Schöffling, Frankfurt/Main 2018, ISBN 978-3-89561-149-0, Seite 118f.