Signifiant

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Signifiant (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Signifiant

die Signifiants

Genitiv des Signifiants

der Signifiants

Dativ dem Signifiant

den Signifiants

Akkusativ das Signifiant

die Signifiants

Worttrennung:
Sig·ni·fi·ant, Plural: Sig·ni·fi·ants

Aussprache:
IPA: [zɪnjiˈfi̯ɑ̃ː]
Hörbeispiele:
Reime: -ɑ̃ː

Bedeutungen:
[1] Linguistik: Ausdrucksseite (Laut- oder Buchstabenfolge) des sprachlichen Zeichens

Herkunft:
[1] französisch signifiant → fr, Partizip Präsens des Verbs signifier → fr. Seit Ferdinand de Saussure in der Linguistik verbreiteter Begriff für die Form des sprachlichen Zeichens.

Synonyme:
[1] Ausdruck, Bezeichnendes, Form, Signifikant

Gegenwörter:
[1] Bedeutung, Bezeichnetes, Inhalt, Signifié, Signifikat, Zeicheninhalt

Oberbegriffe:
[1] signe

Beispiele:
[1] Sprachliche Zeichen (signes) haben zwei Seiten und bestehen aus Signifié (Bedeutung) und Signifiant (Laut- oder Buchstabenfolge). Signifiant ist in dieser französischen Form ein gängiger Begriff in der Linguistik und wird meist klein geschrieben verwendet.
[1] „Saussure zeichnet ein anderes Modell, in dem deutlicher wird, daß das Zeichen (signe) aus dem Zeichenkörper (signifiant: Bezeichnendes) und der Bedeutung (signifié: Bezeichnetes) besteht und daß der Sachverhalt (chose) das Nichtsprachliche ist.“[1]
[1] „Saussure suchte seine Terminologie zu verbessern, und da er das ganze Zeichen als signe linguistique, also als sprachliches Zeichen, gefaßt hatte, schien ihm nun ein vom Verbum signifier abgeleitetes Begriffspaar, und zwar signifiant für die Lautung und signifié für den geistigen Inhalt, angemessener.“[2]
[1] „Dabei sind in der Regel zwei weitere Aspekte im Spiel - der der sprachlichen Gestalt (signifiant) und der der Bedeutung (signifié).“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Signifiant
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Signifiant
[1] canoonet „Signifiant
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Signifiant“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Signifiant“. Metzler, Stuttgart/Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Karl-Dieter Bünting: Einführung in die Linguistik. 9. Auflage. Athenäum, Königstein 1981, Seite 33. ISBN 3-7610-2011-2.
  2. Helmut Gipper: Sprachwissenschaftliche Grundbegriffe und Forschungsrichtungen. Orientierungshilfen für Lehrende und Lernende. Hueber, München 1978, Seite 41. ISBN 3-19-00.6908-5. Die französischen Begriffe sind im Druckbild kursiv hervorgehoben.
  3. Jochen A. Bär, Thorsten Roelcke, Anja Steinhauer: Zur Einführung. In: Jochen A. Bär, Thorsten Roelcke, Anja Steinhauer (Hrsg.): Sprachliche Kürze. Konzeptuelle, strukturelle und pragmatische Aspekte. de Gruyter, Berlin/New York 2007, S. 1-6, Zitat: Seite 3. ISBN 978-3-11-017542-4. signifiant und signifié kursiv gedruckt.