Schriftstück

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schriftstück (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Schriftstück die Schriftstücke
Genitiv des Schriftstückes
des Schriftstücks
der Schriftstücke
Dativ dem Schriftstück
dem Schriftstücke
den Schriftstücken
Akkusativ das Schriftstück die Schriftstücke

Worttrennung:

Schrift·stück, Plural: Schrift·stü·cke

Aussprache:

IPA: [ˈʃʀɪftˌʃtʏk], Plural: [ˈʃʀɪftˌʃtʏkə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] schriftlich verfasster Text

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schrift und Stück

Synonyme:

[1] Akte, Dokument, Papier, Schreiben, Urkunde; umgangssprachlich, abwertend: Schrieb

Oberbegriffe:

[1] Text

Beispiele:

[1] Ich habe dir das Schriftstück auf den Schreibtisch gelegt.
[1] Mit Schriftstück ist oft ein amtliches Papier gemeint.
[1] „Nur vereinzelt traten Formen der gotischen Buchschrift in den Kanzleien auf, auch nur dann, wenn die Schrift der Bedeutung des Schriftstücks entsprechen sollte (...).“[1]
[1] „Er überließ es mir ganz, das Feuer zu bewachen, er unterhielt es nur, auf dem vernarbten Hauklotz sitzend, mit alten, vermutlich wertlosen Schriftstücken, ab und zu eine Zeile lesend...“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schriftstück
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schriftstück
[1] canoo.net „Schriftstück
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchriftstück

Quellen:

  1. Siegfried E. Fuchs: Die Kunstschrift. Entwicklungsgeschichte der abendländischen Schriften und ein Schriftlehrgang zum Erlernen der Kunstschriften. 2. Auflage. Verlag Aurel Bongers, Recklinghausen 1988, Seite 23. ISBN 3-7647-0342-3.
  2. Siegfried Lenz: Die Deutschstunde. Roman. C. W. Niemeyer, Hameln 1989, ISBN 3-87585-884-0, Seite 311. Erstveröffentlichung 1968.