Schadstoffabbau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schadstoffabbau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schadstoffabbau

Genitiv des Schadstoffabbaus
des Schadstoffabbaues

Dativ dem Schadstoffabbau

Akkusativ den Schadstoffabbau

Worttrennung:

Schad·stoff·ab·bau, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃaːtʃtɔfˌʔapbaʊ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schadstoffabbau (Info)

Bedeutungen:

[1] Minderung der Gefährlichkeit giftiger Stoffe durch den Übergang von schädlichen, komplexeren zu einfacheren und weniger oder nicht mehr schädlichen Strukturen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Schadstoff und Abbau

Beispiele:

[1] Die Verklappung von mit Schadstoffen belasteten Stoffen im Meer ist kein Schadstoffabbau, sondern eine billige Weiterleitung der eigenen Probleme an "Mutter Natur"!
[1] „Das Verfahren verbindet die Prozessschritte Pervaporation und photochemischen Schadstoffabbau in der Gasphase.“[1]
[1] „Dieses Verhältnis der beiden Isotope zueinander wird beim Isotopenmonitoring als Referenzwert zur Einschätzung des Schadstoffabbaus zugrunde gelegt.“[2]
[1] „Umfang und Geschwindigkeit des biologischen Schadstoffabbaus werden maßgeblich durch die chemisch-physikalischen Eigenschaften der Schadstoffe wie z.B. Wasserlöslichkeit und Molekülstruktur bestimmt.“[3]
[1] „Der Einsatz von Tensiden, sowohl chemischen als auch biologischen Ursprungs, kann den mikrobiellen Schadstoffabbau beschleunigen, ebenso gut aber auch inhibieren.“[4]
[1] „Im Forschungsschwerpunkt Schadstoffabbau wird an einem tieferen Verständnis der Elementarprozesse und Mechanismen der nicht-thermischen Plasmachemie gearbeitet.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] der biologische, mikrobielle, natürliche, photochemische Schadstoffabbau

Wortbildungen:

schadstoffabbauend, Schadstoffabbauer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „Schadstoffabbau
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchadstoffabbau

Quellen:

  1. Wasserreinigung durch Pervaporation und photochemischen Schadstoffabbau www.fachdokumente.lubw.baden-wuerttemberg.de, abgerufen am 24. Januar 2014
  2. Isotope machen Schadstoffabbau messbar www.schattenblick.de, abgerufen am 24. Januar 2014
  3. Biologische Bodenbeahndlung www.lanuv.nrw.de, abgerufen am 24. Januar 2014
  4. (Bio-)Tenside beim mikrobiellen Schadstoffabbau(PDF; 3,1 MB) tubaf.qucosa.de, abgerufen am 24. Januar 2014
  5. Verunreinigungen der Luft / Forschungsschwerpunkt Schadstoffabbau www.inp-greifswald.de, abgerufen am 24. Januar 2014