Schadenersatz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schadenersatz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schadenersatz

Genitiv des Schadenersatzes

Dativ dem Schadenersatz

Akkusativ den Schadenersatz

Nebenformen:

Schadensersatz

Worttrennung:

Scha·den·er·satz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃaːdn̩ʔɛɐ̯ˌzaʦ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schadenersatz (Info)

Bedeutungen:

[1] Ausgleich/Kompensation für einen entstandenen Schaden

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schaden und Ersatz

Oberbegriffe:

[1] Ersatz

Beispiele:

[1] Sie konnten keinen Schadenersatz erreichen, der die Verluste auch nur annähernd ausgeglichen hätte.
[1] „Dem nach dieser Bestimmung anzuwendenden Grundsatz des billigen richterlichen Ermessens und Ausgleichsgedankens entspreche eine gleichteilige Verpflichtung zum Schadenersatz.“[1]
[1] „Während des dortigen Sezessionskriegs (1861-1865) war [Anton Schütte] Quartiermeister einer Division der Nordstaaten, wurde jedoch 1862 wegen Unterschlagungen abgesetzt und zu Schadenersatz verurteilt.“[2]
[1] „Die Versicherung gewährt ihm aber allenfalls Schadenersatz.“[3]
[1] „Davon abgesehen, kann der Endverbraucher unter Umständen Schadenersatz geltend machen.“[4]

Wortbildungen:

Schadenersatzanspruch, Schadenersatzforderung, Schadenersatzklage, Schadenersatzleistung, Schadenersatzpflicht, Schadenersatzverfahren, Schadenersatzzahlung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schadenersatz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schadenersatz
[1] canoo.net „Schadenersatz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchadenersatz
[1] The Free Dictionary „Schadenersatz
[1] Duden online „Schadenersatz
[1] wissen.de – Wörterbuch „Schadenersatz
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Schadenersatz

Quellen:

  1. Entscheidung des österreichischen OGH vom 3. April 1974
  2. Wien Geschichte Wiki: „Anton Schütte“ (Stabilversion)
  3. Bastian Sick: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 1, Kiepenheuer & Witsch, 2009 (Google Books, abgerufen am 17. September 2016)
  4. Jakob Hütthaler-Brandauer: v. In: Der Standard digital. 15. Dezember 2014 (URL, abgerufen am 17. September 2016).