Schadensersatz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schadensersatz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schadensersatz

Genitiv des Schadensersatzes

Dativ dem Schadensersatz

Akkusativ den Schadensersatz

Nebenformen:

Schadenersatz

Worttrennung:

Scha·dens·er·satz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃaːdn̩sʔɛɐ̯ˌzat͡s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schadensersatz (Info)

Bedeutungen:

[1] Ausgleich/Kompensation für einen entstandenen Schaden

Beispiele:

[1] „Vier Ex-Fahnder verlangen Schadensersatz, weil sie aufgrund unlauterer Gutachten zwangspensioniert wurden.“[1]
[1] „In dem Fall hatte die Klägerin Schadensersatz für Schmuck verlangt, der aus ihrem Reisegepäck verschwunden war.“[2]
[1] „Erst am Donnerstag kündigte Stöckl an, erstmals eine Bank auf Schadensersatz zu klagen.“[3]
[1] „Ein nach sonstigen Vorschriften begründeter Anspruch auf Schadensersatz bleibt unberührt.“[4]
[1] „Wer schuldlos in einen Unfall verwickelt wird, hat in der Regel Anspruch auf Schadensersatz.“[5]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Schadenersatz.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schadensersatz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schadensersatz
[1] canoonet „Schadensersatz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchadensersatz

Quellen:

  1. Matthias Bartsch, Felix Kurz: Genervte Fahnder. In: DER SPIEGEL 4, 2011, S. 72.
  2. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/reiserecht-passagiere-muessen-gepaeckverlust-schriftlich-melden-a-886275.html
  3. Salzburg: Land klagt Stadt auf Schadensersatz. In: DiePresse.com. 11. Juli 2015, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 17. September 2016).
  4. Österreichisches Unternehmensgesetzbuch, § 37., abgerufen am 17. September 2016
  5. Bastian Sick: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 1, Kiepenheuer & Witsch, 2009 (Google Books, abgerufen am 17. September 2016)