S-Bahn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

S-Bahn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die S-Bahn

die S-Bahnen

Genitiv der S-Bahn

der S-Bahnen

Dativ der S-Bahn

den S-Bahnen

Akkusativ die S-Bahn

die S-Bahnen

[1] Deutsches S-Bahn-Logo
[1] Österreichisches S-Bahn Logo

Worttrennung:

S–Bahn, Plural: S-Bah·nen

Aussprache:

IPA: [ˈɛsˌbaːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild S-Bahn (Info)

Bedeutungen:

[1] Schnellbahn, schienengebundene Nahverkehrslinie, meist auf Eisenbahnstrecken
[2] Kurzform für: S-Bahn-Zug, S-Bahn-Wagen, also das Fahrzeug für [1]

Herkunft:

[1, 2] Abkürzung, Kurzwort von Schnellbahn oder Stadtschnellbahn, regional auch Stadtbahn

Synonyme:

[2] S-Bahn-Zug, S-Bahn-Waggon, S-Bahn-Wagen

Oberbegriffe:

[1] Verkehrsverbindung, Verkehrslinie
[2] Verkehrsmittel

Beispiele:

[1] Weißt du, wann die S-Bahn hier einen neuen Bahnhof bekommt?
[1] „Zentral gelegen ist auch dieser Ort nicht, doch der Weg zur S-Bahn ist sehr kurz, die Gegend wohnlich, die Studenten einer nahen Privatuniversität lassen sich blicken, helfen mit.“[1]
[2] Die S-Bahn fährt uns weg!
[2] „Er musste von der U-Bahn in die S-Bahn umsteigen und später noch in die Elektrische - aber sie ließ sich nicht abschütteln.“[2]
[2] „Ich wäre sehr gerne einfach in eine S-Bahn gestiegen und weit damit gefahren.“[3]
[2] „Lassehn hat die S-Bahn am Schlesischen Bahnhof bestiegen, um nach Charlottenburg zu fahren.“[4]
[2] „Die S-Bahn von Potsdam zum Stettiner Bahnhof verkehrt wie stets, an all den Ruinen vorüber, die das Berliner Stadtbild prägen.“[5]

Wortbildungen:

S-Bahn-Abteil, S-Bahn-Fahrer, S-Bahn-Linie, S-Bahn-Netz, S-Bahn-Station, S-Bahn-Strecke, S-Bahn-Tür, S-Bahn-Verkehr, S-Bahnhof

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „S-Bahn
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „S-Bahn
[2] canoonet „S-Bahn
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalS-Bahn
[1] The Free Dictionary „S-Bahn

Quellen:

  1. Ulrike Knöfel: Nie wieder Schlamm-Camp. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 52, 2015, Seite 136-137, Zitat: Seite 136.
  2. Hans Fallada: Der Alpdruck. Roman. Aufbau, Berlin 2014, ISBN 978-3-351-03578-5, Seite 217. Erstveröffentlichung 1947.
  3. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 69.
  4. Heinz Rein: Finale Berlin. Roman. Ullstein, ohne Ortsangabe 2017, ISBN 978-3-548-28730-0, Seite 85. Originalausgabe 1947.
  5. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht aus Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 28. Erstauflage 1988.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: U-Bahn