Robe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Robe

die Roben

Genitiv der Robe

der Roben

Dativ der Robe

den Roben

Akkusativ die Robe

die Roben

Worttrennung:

Ro·be, Plural: Ro·ben

Aussprache:

IPA: [ˈʁoːbə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Robe (Info)
Reime: -oːbə

Bedeutungen:

[1] festliches Kleid, das nur zu bestimmten Anlässen getragen wird
[2] selten: Talar

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von französisch la robe → fr entlehnt, ursprüngliche Bedeutung: „Beute, erbeutete Kleidung“. Es geht auf altfränkisch *rauba- „Beute“ zurück.[1]

Synonyme:

[1] Abendkleid, Abendrobe, Ballkleid, Galarobe
[2] Talar

Oberbegriffe:

[1] Festtagskleid, Festgewand
[2] Amtstracht

Unterbegriffe:

[2] Mönchsrobe, Richterrobe

Beispiele:

[1] Die junge Dame hatte eine prunkvolle rosa Robe an und zog alle Blicke auf sich.
[1] „Eine Frau in einer weißen Robe mit weißem Pelzkragen hatte die Bildfläche betreten.“[2]
[2] Die Richter haben bereits in ihren schwarzen Roben Platz genommen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Robe
[1, 2] Duden online „Robe
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Robe
[1, 2] The Free Dictionary „Robe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Robe
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRobe

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Robe.
  2. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 18.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Robbe, Rose
Anagramme: ober, Ober