Reunion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reunion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Reunion

die Reunionen

Genitiv der Reunion

der Reunionen

Dativ der Reunion

den Reunionen

Akkusativ die Reunion

die Reunionen

Worttrennung:

Re·uni·on, Plural: Re·uni·o·nen

Aussprache:

IPA: [ʁeʔuˈni̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reunion (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Politik, bildungssprachlich, veraltet: Vereinigung, Wiedervereinigung
[2] nur im Plural; historisch: Annexionen besonders elsässischer und lothringischer Gebiete während der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts durch Ludwig XIV. von Frankreich

Herkunft:

abgeleitet vom französischen réunion → fr,[1][2] das aus ré- → fr ‚wieder-‘ und union → frUnion‘ besteht[1]

Synonyme:

[1] Vereinigung, Wiedervereinigung

Beispiele:

[1] Die Reunion unserer beiden Arbeitsgruppen nach mehrjähriger Trennung gestaltete sich noch schwieriger als erwartet.
[1] Eine Reunion von Nord- und Südkorea hält Theo bis auf Weiteres für ausgeschlossen.
[2] „Die Verhandlungen über Straßburg und die übrigen Reunionen schleppten sich seit ihrer Verlegung von Frankfurt nach Regensburg in dem alten Schlendrian erfolglos fort.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Reunion
[1, 2] Duden online „Reunion
[2] Duden online „Reunionen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reunion
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Reunion“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Wörterbuch „Reunion
[*] canoonet „Reunion
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReunion

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Duden online „Reunion
  2. Wahrig Fremdwörterlexikon „Reunion“ auf wissen.de
  3. Wilhelm Adolf Schmidt: Elsass und Lothringen. Nachweis wie diese Provinzen dem deutschen Reiche verloren gingen. Zweite verbesserte Auflage. Verlag von Veit & Comp., Leipzig 1870, Seite 49 (Google Books, abgerufen am 18. August 2012)

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Reunion

die Reunions

Genitiv der Reunion

der Reunions

Dativ der Reunion

den Reunions

Akkusativ die Reunion

die Reunions

Worttrennung:

Re·uni·on, Plural: Re·uni·ons

Aussprache:

IPA: [ʁeʔyˈni̯ɔ̃ː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reunion (Info)
Reime: -ɔ̃ː

Bedeutungen:

[1] gesellige Tanzveranstaltung, die vor allem in Kurorten stattfindet

Oberbegriffe:

[1] Tanzveranstaltung

Beispiele:

[1] Die gestrige Reunion im großen Saale war gut besucht.
[1] Die Reunions in diesem Kurbad sind ganz bezaubernd.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „Reunion
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reunion
[1] wissen.de – Wörterbuch „Reunion

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Reunion

die Reunions

Genitiv der Reunion

der Reunions

Dativ der Reunion

den Reunions

Akkusativ die Reunion

die Reunions

Worttrennung:

Re·uni·on, Plural: Re·uni·ons

Aussprache:

IPA: [ʁiˈjʊni̯ən], selten auch: [ʁeʔuˈni̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reunion (Info), selten auch:

Bedeutungen:

[1] erneutes Zusammenfinden der Mitglieder einer Musik- oder sonstigen Personengruppe nach einer früheren Auflösung dieser Gruppe

Synonyme:

[1] Wiedervereinigung

Beispiele:

[1] „Bei der Schlussfeier der Spiele wird Beckham übrigens auch eine Rolle spielen, allerdings nicht der Spice Boy, sondern Posh Spice Victoria, die anlässlich der kurzzeitigen Reunion der Spice Girls, nun ja, singt.“[1]
[1] „Iommi sagte der Zeitung, dass die neuen Songs mehr in Richtung des ‚alten, originalen Zeugs‘ gehen würden; ein Versprechen, das ja gerne mal bei Reunions dieser Art gegeben wird, um Fans der ersten Stunde schon vorab zu beglücken.“[2]
[1] „Denn als wäre ihre Reunion nicht schon genug, rücken auch zwei Lager von Fans vor der Bühne zusammen: Die Robbie-Supporter, die in ihrem Idol den ewigen Soloentertainer sehen wollen. Und die Anhänger der Viererversion von Take That […].“[3]
[1] „Bereits seit März vergangenen Jahres habe es Anzeichen für eine Reunion gegeben: Die ehemaligen Mitglieder Ben Shepherd, Kim Thayil und Matt Cameron hätten bei einem Konzert in Seattle gemeinsam auf der Bühne gestanden […].“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Reunion

Quellen:

  1. Sigi Lützow: Der Spice Boy, die Würze in der Gerüchteküche. In: Der Standard digital. 26. Juli 2012 (URL, abgerufen am 18. August 2012).
  2. Black Sabbath sollen Album in Urbesetzung aufnehmen. In: Spiegel Online. 16. August 2011, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 18. August 2012).
  3. Katja Schwemmers: Take That auf Reunion-Tour. How deep is your love. In: FOCUS Online. 25. Juli 2011, ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 18. August 2012).
  4. Soundgarden: Wiedervereinigung nach zwölf Jahren. In: DiePresse.com. 5. Januar 2010, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 18. August 2012).