Reichsführer SS

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reichsführer SS (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Reichsführer SS

die Reichsführer SS

Genitiv des Reichsführers SS

der Reichsführer SS

Dativ dem Reichsführer SS

den Reichsführern SS

Akkusativ den Reichsführer SS

die Reichsführer SS

[2] Heinrich Himmler, Reichsführer SS, 1942

Nebenformen:
Reichsführer-SS

Worttrennung:
Reichs·füh·rer SS, Plural: Reichs·füh·rer SS

Aussprache:
IPA: [ˈʁaɪ̯çsˌfyːʁɐ ɛsˈʔɛs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reichsführer SS (Info)

Bedeutungen:
[1] Schutzstaffel, kein Plural: höchster Dienstgrad
[2] Schutzstaffel: Offizier im Range des Reichsführer SS (zumeist ist Heinrich Himmler gemeint)

Abkürzungen:
[1, 2] RfSS, RFSS

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Substantiv Reichsführer und dem Akronym SS, in Anlehnung an den Reichs-SA-Führer geschaffener Titel[1]

Synonyme:
[1] Oberleiter (Vorläufertitel 1925/6)

Sinnverwandte Wörter:
[1] (im NS-Ranggefüge gleichwertig, aber keine Oberkommandeure) Heer, Luftwaffe: Generalfeldmarschall, Kriegsmarine: Großadmiral
[2] spöttisch: Anhimmler, Reichsheini (auf Himmler bezogen)

Oberbegriffe:
[1] SS-Dienstgrad, Oberkommandeur
[2] SS-Offizier

Beispiele:
[1] „Dies änderte sich auch nicht, als Heinrich Himmler am 6.1.1929 zum Reichsführer SS berufen wurde.“[2]
[2] „Richard Gehrkes Mutter hatte im Jahre 1942 ein Bittgesuch an den Reichsführer SS, Heinrich Himmler, gerichtet, ihren Sohn freizulassen.“[3]
[2] „1938 fiel die »Lösung der Zigeunerfrage« in den Zuständigkeitsbereich des Reichsführers SS und Chefs der Deutschen Polizei Heinrich Himmler.“[4]
[2] „Die Tagung wird vom Reichsführer SS und Reichsminister des Innern Heinrich Himmler geleitet.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:
Sicherheitsdienst des Reichsführers SS, Stellvertretender Reichsführer SS

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Reichsführer SS
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reichsführer SS

Quellen:

  1. Heinz Höhne: Der Orden unter dem Totenkopf. Die Geschichte der SS, 1992, S. 29
  2. Enzyklopädie des Nationalsozialismus, in: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, 2000 [1997], S. 2519
  3. Heinrich Hannover: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, 2001 [1999], S. 243
  4. Konrad Kwiet: Rassenpolitik und Völkermord, in: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, 2000 [1997], S. 128
  5. Manfred Overresch, Friedrich Wilhelm Saal (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, 2000 [1983], S. 12121