Raketenwarnung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Raketenwarnung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Raketenwarnung

die Raketenwarnungen

Genitiv der Raketenwarnung

der Raketenwarnungen

Dativ der Raketenwarnung

den Raketenwarnungen

Akkusativ die Raketenwarnung

die Raketenwarnungen

Worttrennung:

Ra·ke·ten·war·nung, Plural: Ra·ke·ten·war·nun·gen

Aussprache:

IPA: [ʁaˈkeːtn̩ˌvaʁnʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Benachrichtigung über die Bedrohung durch Raketen bzw über einen möglichen Raketenangriff

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Rakete und Warnung sowie dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] Warnung

Beispiele:

[1] „Der Einsatz von Satelliten zur Raketenwarnung, Nachrichtenübermittlung, Wetterbeobachtung, Navigation und Aufklärung habe nach eigenem Bekunden die Kampfkraft der integrierten Streitkräfte der USA gestärkt.“[1]
[1] „Für das Bundeswehrcamp in Kundus wurde am Nachmittag vorübergehend Raketenwarnung ausgerufen, ohne dass es zu einem Angriff kam.“[2]
[1] „In der Stadt und den umliegenden Siedlungen müsse man bei einer Raketenwarnung manchmal schon innerhalb von zehn Sekunden im Bunker sein.“[3]
[1] „Trotz Raketenwarnungen haben sich allein 50.000 Menschen über die Pessach-Feiertage in die Negev-Wüste begeben.“[4]
[1] „Mit einer gewollten Dramatik berichten unsere Medien, daß den israelischen Bürgern nach einer Raketenwarnung manchmal nur fünfzehn Sekunden Zeit blieben, einen Bunker zu erreichen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Artikel „Raketenwarnung“ (Korpus)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Raketenwarnung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRaketenwarnung

Quellen:

  1. spektrum.de Magazin: Die Grenzen technischer Kriegführung. Abgerufen am 9. Juni 2015.
  2. Gouverneur: Bundeswehr in Kundus „wirkungslos“. In: FOCUS Online. ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 9. Juni 2015).
  3. Raketenhagel auf Israels Süden. In: Hamburger Abendblatt Online. ISSN 0949-4618 (URL, abgerufen am 9. Juni 2015).
  4. israel heute.com: „Ab in die Natur zu Pessach!“ –- Tausende Israelis unterwegs. Abgerufen am 9. Juni 2015.
  5. randzone-online: „Medien-Demagogie für Israel. Abgerufen am 9. Juni 2015.