Rachitis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rachitis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Rachitis die Rachitiden
Genitiv der Rachitis der Rachitiden
Dativ der Rachitis den Rachitiden
Akkusativ die Rachitis die Rachitiden

Worttrennung:

Ra·chi·tis, Plural: Ra·chi·ti·den

Aussprache:

IPA: [ʁaˈxiːtɪs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Rachitis (Info)
Reime: -iːtɪs

Bedeutungen:

[1] Medizin, fachsprachlich: Krankheit, ausgelöst vor allem durch Vitamin-D-Mangel, die zur Schwächung und Verformung der Knochen führt

Herkunft:

von englisch rachitis → en/rhachitis → en entlehnt, das auf altgriechisch ῥαχῖτις (νόσος) (rhachitis (nosos)→ grc (wörtlich: „das Rückgrat betreffende Krankheit“) zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] englische Krankheit

Oberbegriffe:

[1] Krankheit

Beispiele:

[1] „Da nicht alle klugen Leute bucklig sind, aber alle Buckligen klug, habe ich seit langem erkannt, daß nicht die Rachitis von der Klugheit, sondern die Klugheit von der Rachitis kommt.“[2]

Wortbildungen:

rachitisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rachitis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rachitis
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Rachitis
[1] The Free Dictionary „Rachitis
[1] Duden online „Rachitis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRachitis

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Rachitis“
  2. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band III. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 83.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: iatrisch