Präskription

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Präskription (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Präskription

die Präskriptionen

Genitiv der Präskription

der Präskriptionen

Dativ der Präskription

den Präskriptionen

Akkusativ die Präskription

die Präskriptionen

Worttrennung:

Prä·skrip·ti·on, Plural: Prä·skrip·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [pʁɛskʁɪpˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Präskription (Info) Lautsprecherbild Präskription (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Vorschrift, Verordnung
[2] veraltet: ärztliche Verordnung
[3] Rechtswissenschaft, veraltet: Verjährung

Herkunft:

von lateinisch praescriptio → la[1] (Vorschrift), zu praescribere → la (vorschreiben), zu scribere → la (schreiben) [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Vorschrift
[2] Rezept
[3] Verjährung

Gegenwörter:

[1] Beschreibung, Deskription

Beispiele:

[1] „Die Autorität der Präskription ist die Person oder Institution, die sie in Kraft setzt und/oder aufrecht erhält, und zwar durch Androhung von ‚Sanktionen‘ für den Fall des Zuwiderhandelns.“[2]
[3] „Die Präskription bedeutete, daß jemand ein Eigentumsrecht verlor, wenn das betreffende Objekt über eine gesetzlich festgelegte, längere oder kürzere Zeit von einem anderen in gutem Glauben ununterbrochen, unangefochten und auf friedliche Weise in Besitz gehalten worden war.“[3]

Wortbildungen:

[1] präskriptiv

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Präskription
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Präskription
[1] Duden online „Präskription
[1] wissen.de – Wörterbuch „Präskription
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Präskription“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Präskription
[*] canoonet.eu „Präskription
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Präskription
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Präskription
[1, 2] Duden: Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim, Zürich 2011, Seite 1367
[1–3] Gerhard Wahrig: Deutsches Wörterbuch. Bertelsmann, Gütersloh 1978, Seite 2865
[1–3] Gerhard Wahrig: Deutsches Wörterbuch. in sechs Bänden. 5. Band, Brockhaus, Wiesbaden 1983, Seite 195
[1–3] Meyers Lexikon. 7. Auflage. Bd. 9, Bibliographisches Institut, Leipzig 1928, Seite 1219
[3] Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Präskription

Quellen:

  1. Duden online „Präskription
  2. Günter Holtus et al. (Hrsg.); Sprachlicher Substandard I; Konzepte der Sprach- und Literaturwissenschaft; Tübingen; Niemeyer; 1986; ISBN 3-484-22036-8; Seite 41; online: [1], abgerufen am 23. April 2015
  3. Ernst H. Kantorowicz; Die zwei Körper des Königs: Eine Studie zur politischen Theologie des Mittelalters; Stuttgart; Klett-Cotta; 1992; ISBN 3-608-91376-9; Seite 180; online: [2], abgerufen am 23. April 2015