Postbus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Postbus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Postbus

die Postbusse

Genitiv des Postbusses

der Postbusse

Dativ dem Postbus
dem Postbusse

den Postbussen

Akkusativ den Postbus

die Postbusse

[1] Ein Postbus

Worttrennung:
Post·bus, Plural: Post·bus·se

Aussprache:
IPA: [ˈpɔstˌbʊs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] durch ein Postunternehmen, zum Beispiel die Kraftpost, betriebener Linienbus
[2] Kurzform für eine Buslinie, die durch ein Postunternehmen betrieben wird, zum Beispiel eine Nahverkehrsverbindung

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Post und Bus

Synonyme:
[1] Kraftpost

Gegenwörter:
[1, 2] Bahnbus

Oberbegriffe:
[1] Busunternehmen
[2] Verkehrsverbindung, Verkehrslinie

Beispiele:
[1] In der Schweiz heißt der Postbus Postauto, und in Österreich ist der Eigentümer der Postbusse die Bundesbahn.
[1] Die Deutsche Bundespost betrieb bis cirka 1976 die klassischerweise gelb lackierten Postbusse.
[1] „Das Reisen mit dem Postbus hat in Deutschland eine lange Tradition.“[1]
[1, 2] „Zwar entwickelte sich der Überland-Busverkehr zu Beginn des 20. Jahrhunderts zunächst als Domäne der Post, die mit der sogenannten Kraftpost fast logisch das Erbe der Postkutsche antrat. Aber schon ab 1928 eröffnete die damalige Reichsbahn ihre ersten Buslinien … Das Nebeneinander von Bahnbussen und Postbussen dauerte fast ein halbes Jahrhundert, bis die DB nach 1976 die gelbe Flotte und deren Liniennetz schrittweise übernahm.“[2]
[2] Nach Waruba gibt es dann nur noch den Postbus.

Wortbildungen:
ADAC Postbus, Postbuslinie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Postbus
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Postbus
[*] canoonet „Postbus
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPostbus

Quellen:

  1. Wohlfühlreisen garantiert. In: postfrisch. Das Philatelie-Journal. Nummer November/Dezember, 2013, Seite 24-25, Zitat Seite 24.
  2. mobil, Das Magazin der Deutschen Bahn AG Nr. 08/2008, p. 46., Olaf Krohn: "Stadtverkehr - Busse bekennen Farbe"