Ostbelgien

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ostbelgien (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Ostbelgien
Genitiv (des Ostbelgien)
(des Ostbelgiens)

Ostbelgiens
Dativ (dem) Ostbelgien
Akkusativ (das) Ostbelgien
[1] Flagge der Deutschsprachigen Gemeinschaft (Ostbelgiens i. e. S.)
[2] Karte Ostbelgiens i. w. S. (gelb und grün)

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Ostbelgien“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Ost·bel·gi·en, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɔstˌbɛlɡi̯ən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ostbelgien (Info)

Bedeutungen:

[1] das offizielle deutsche Sprachgebiet Belgiens, zum Teil auch zuzüglich der Gemeinden Malmedy und Weismes

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Ost und Belgien

Synonyme:

[1] Ostkantone, Eupen-Malmedy

Oberbegriffe:

[1] Landschaft, Region

Beispiele:

[1] Wir wollten erfahren, welchen Stellenwert der Sport in Ostbelgien hat.
[1] Vor genau hundert Jahren wurde die deutsche Region Eupen-Malmedy-St. Vith, das heutige Ostbelgien, an der Grenze zu Aachen und Trier, wo die deutschsprachige Minderheit unseres Landes lebt, belgisch.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Ostbelgien
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOstbelgien

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: ignobelste