Zum Inhalt springen

Ornativum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Ornativum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Ornativum die Ornativa
Genitiv des Ornativums der Ornativa
Dativ dem Ornativum den Ornativa
Akkusativ das Ornativum die Ornativa

Worttrennung:

Or·na·ti·vum, Plural: Or·na·ti·va

Aussprache:

IPA: [ɔʁnaˈtiːvʊm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ornativum (Info)
Reime: -iːvʊm

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Bezeichnung für eine Klasse von Verben, deren Bedeutung darauf hinweist, dass etwas mit etwas Neuem versehen wird

Herkunft:

Zugrunde liegt das lateinische Verb ornare → la „schmücken, mit etwas versehen“

Synonyme:

[1] Ornativ

Gegenwörter:

[1] Privativ, Privativum

Oberbegriffe:

[1] Verbklasse, Verb

Beispiele:

[1] Zu den Ornativa gehört z.B. das Verb vergolden, da es bedeutet, dass etwas, das zunächst nicht vergoldet ist, später diesen Zustand haben wird.
[1] „Den Ornativa stehen die Privativa, Verben, die ein Wegnehmen, Entfernen bezeichnen, gegenüber…“[1]

Wortbildungen:

ornativ

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Ornativum“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Ornativum“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Rosemarie Lühr: Neuhochdeutsch. Fink, München 1986, Seite 180. ISBN 3-7705-2287-7.